Klausur EIT20 vom 22.06.2019

Unternehmensführung, Datenbanken, C/C++, Java, Anwendungssysteme II, Betriebssysteme/Datenbanken, Funktionsbezogene Betriebswirtschaftslehre, Anwendungssysteme I, Systemanalyse
Antworten
ITundso
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 25.01.17 06:00

27.06.19 11:18

Die Klausur orientierte sich vom Aufbau an der Musterklausur.
Jeder, der sich sicher auf Englisch verständigen kann und z. B. auch Filme oder Bücher in englischer Sprache konsumiert, sollte die Prüfung problemlos und gut bestehen können. (meine persönliche Meinung)

Ich habe, auch wenn ich seit Jahren täglich Englisch spreche, alle Studienhefte zur Vorbereitung durchgelesen. Man kann seine Grammatikkenntnisse dadurch recht gut auffrischen und diese vielleicht auch an der ein oder anderen Stelle im täglichen Gebrauch besser anwenden und auch einige eher seltene Vokabeln dazulernen.

Zur Prüfung:
  • Lückentext 1 - Verben waren vorgegeben, man musste entscheiden ob man den Infinitiv oder die ing-Form nutzt)
  • Lückentext 2 - Es war ein längerer Text gegeben und an den markierten Stellen musste man eins von vier vorgegebenen Verben einsetzen
  • Grammatik - Umstellen vorgegebener Sätze ins Passiv.
  • Textverständnis 1 - Durchlesen eines Textes und anschließendes Beantworten von Fragen - Mehrere Antworten auf Englisch, die richtige Antwort auswählen
  • Textverständnis 2 - Durchlesen eines Textes und anschließendes Beantworten von Fragen - Aussage zum Text und dann entscheiden, ob das richtig oder falsch war.
  • Englischen Text schreiben - Als Situation war vorgegeben, dass man ein geplantes Meeting sehr kurzfristig absagen muss. Die Aufgabe war nun, diese Absage als E-Mail mit Betreff und Mailtext zu formulieren. Gefordert waren 40 bis 80 Wörter.
Antworten