PRG21 vom 12.01.2019

dem Ingenieur ist nichts zu schwere - er überbrückt die Flüsse und die Meere

PRG21 vom 12.01.2019

Beitragvon SalverTere » 12.01.19 17:33

Tach,
hatte heute PRG21 - war knackig, mal sehen ob es reicht...

Die Themen:
Detail:
- Was versteht man unter Software
- Für was sind Datenbanken da - was erfüllen sie
- Was sind für Entscheidungen / Verzweigungen beschreiben und Skizzieren mit Fluss oder Strucktogram (einseitige, mehrfache und noch eine...)
- Was versteht man unter Datenorganisation (für was braucht man das - Beispiele)
- was bedeutet Strucktur
- irgendwas fehlte noch...

1. Komplex:
- semantisches Modell erklären
- ER-Modell zeichnen - Ein Berater sitzt in einem Büro - in einem Büro sitzt nur ein Berater. Mehrere Berater machen ein Projekt ein Projekt machen mehrere Berater. Die Projekte werden von Kunden in Auftrag gegeben. Zusätzlich sind für jedes Projekt noch Dokumente vorhanden. Für die Bearbeitung von den Projekten werden zusätzlich von den Beratern Zeiten erfasst. Zusätzlich noch weitere Attribute hinzufügen wie KD-NR. usw.
- Dann war eine Tabelle vorgegeben mit den Relationen BILD (BildNr. PS - Bildname und RaumNR FS) KÜNSTLER (KünsterID PS - Name und Vorname) MUSEUM (MuseumsID PS Ort RaumNR.-FS) man sollte beschreiben wie der Künstler herausfindet welches Bild in welchem Museum hängt.

2. Komplex - hab ich net
- Dynamische Datenstruckturen erklären und skizzieren
- vergleich zwischen Datentyp und Array
- Schritte zur Softwarelösung

3. Komplex
- ANSI Sparc Modell aufzeichnen und Erklären und Beispiele geben. In welchem Schema werden die Zugriffsrechte für Benutzer gestellt)
- Stapelvereichnis und sequenzielles Datensystem
- Index - was ist ein dünner, was ein dichter und Index-Index Abfrage - skizzieren und Ablauf beschreiben


Kein Netzwerk und kein von-Neuman - hoff ma mal das es geklappt hat.
...Wenn noch jemand was weiß -> immer her damit.

Gruß
Simon
SalverTere
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.02.18 16:38

Re: PRG21 vom 12.01.2019

Beitragvon Ciantauri » 12.01.19 18:43

Jep, fand es auch nicht so leicht :/ Viele Themen, die bisher eher wenig dran waren. Ich ergänze mal:

A. waren noch die Fragen:
-Was ist der Unterschied zwischen Information und Daten ?
-Wie funktionieren Compiler und Interpreter, was sind Vor- und Nachteile?

Und ich glaube die Frage mit der Datenorganisation war nicht "was versteht man darunter" sondern:

-welche Aufgaben haben die unter dem Begriff der Datenorganisation zusammengefassten Verfahren?

--> ich glaube es war das mit 1. physisch speichern 2.logisch strukturieren gemeint

Das mit der Struktur war glaube ich erst in der B2-Frage.

B2:
1. Rekursion/Iteration beschreiben und Vor-/Nachteile nennen
2. Dynamische Datenstrukturen erklären, typische Formen nennen und mit Vor-und Nachteilen im Verhältnis zu Arrays setzen
3. Was ist der Datentyp "Struktur", wofür wird er eingesetzt
4. Phasen der Softwarentwicklung möglichst detalliert auflisten und beschreiben

Hoffe, die Ergänzungen helfen und viel Glück an alle zukünftig Schreibenden!
Ciantauri
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.08.18 15:15

Re: PRG21 vom 12.01.2019

Beitragvon Broken Brain » 13.01.19 10:19

Hallo zusammen,

zu B.3:
ANSI SPARC passt.
Stapeldatei und sequenzielle Datei beschreiben.
Beim Index zusätzlich noch Mehrfachindex bzw. verschachtelter Index.

Die Ergänzungen von Ciantauri passen komplett.

PRG21 kann man gut unterteilen in Wissensreproduktion und Anwendung. Für den ersten Punkt die K-Fragen aus den Heften lernen und die Fragen aus den Altklausuren.
Das macht den allergrößten Teil der Klausur aus, weil das nicht nur die Detailfragen abdeckt. Auch die meisten Komplex-Teilaufgaben bestehen aus diesem Aufgabentyp.
Für den zweiten Aufgabentyp sollten man folgendes können: Stellenwertsysteme umrechnen, einfache Rechenoperationen mit verschiedenen Stellenwertsystemen, einfache Algorithmen erstellen und mit Flussdiagramm oder Struktogramm darstellen, ERM aus Text erstellen, RM aus ERM erstellen, Klassendiagramm erstellen, Ausgangsrelation in 1NF, 2NF und 3NF überführen.

EInführung in Schaltalgebra (AND, OR, XOR, usw.) sowie SQL und C++ Befehle habe ich komplett weggelassen.

Viel Erfolg bei den zukünftigen Klausuren
Broken Brain
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.06.17 17:50

Re: PRG21 vom 12.01.2019

Beitragvon DaMa » 14.01.19 16:22

Danke fürs zusammenfassen :)
DaMa
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.07.18 20:11

Re: PRG21 vom 12.01.2019

Beitragvon Geo » 14.01.19 16:32

SalverTere hat geschrieben:Tach,
hatte heute PRG21 - war knackig, mal sehen ob es reicht...

Die Themen:
Detail:
- Was versteht man unter Software
- Für was sind Datenbanken da - was erfüllen sie
- Was sind für Entscheidungen / Verzweigungen beschreiben und Skizzieren mit Fluss oder Strucktogram (einseitige, mehrfache und noch eine...)
- Was versteht man unter Datenorganisation (für was braucht man das - Beispiele)
- was bedeutet Strucktur
- Compiler und Interpreter erläutern.

1. Komplex:
- semantisches Modell erklären
- ER-Modell zeichnen - Ein Berater sitzt in einem Büro - in einem Büro sitzt nur ein Berater. Mehrere Berater machen ein Projekt ein Projekt machen mehrere Berater. Die Projekte werden von Kunden in Auftrag gegeben. Zusätzlich sind für jedes Projekt noch Dokumente vorhanden. Für die Bearbeitung von den Projekten werden zusätzlich von den Beratern Zeiten erfasst. Zusätzlich noch weitere Attribute hinzufügen wie KD-NR. usw.
- Dann war eine Tabelle vorgegeben mit den Relationen BILD (BildNr. PS - Bildname und RaumNR FS) KÜNSTLER (KünsterID PS - Name und Vorname) MUSEUM (MuseumsID PS Ort RaumNR.-FS) man sollte beschreiben wie der Künstler herausfindet welches Bild in welchem Museum hängt.

2. Komplex - hab ich net
- Dynamische Datenstruckturen erklären und skizzieren
- vergleich zwischen Datentyp und Array
- Schritte zur Softwarelösung

3. Komplex
- ANSI Sparc Modell aufzeichnen und Erklären und Beispiele geben. In welchem Schema werden die Zugriffsrechte für Benutzer gestellt)
- Stapelvereichnis und sequenzielles Datensystem
- Index - was ist ein dünner, was ein dichter und Index-Index Abfrage - skizzieren und Ablauf beschreiben


Kein Netzwerk und kein von-Neuman - hoff ma mal das es geklappt hat.
...Wenn noch jemand was weiß -> immer her damit.

Gruß
Simon
Geo
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.02.17 17:12


Zurück zu Ingenieurwissenschaften ( (inkl. Wirtschaftsingenieurwesen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste