Vorstellung und vorbereitung auf Studium

dem Ingenieur ist nichts zu schwere - er überbrückt die Flüsse und die Meere

Re: Vorstellung und vorbereitung auf Studium

Beitragvon SalverTere » 07.08.18 14:43

Kommt bei deinem Arbeitgeber auch ein "T" vor? ;-)

Ich habe mir jetzt die Bücher hier gekauft:
https://www.amazon.de/Mathematik-für-Ingenieure-Naturwissenschaftler-Band/dp/3834815896
Band 1,2,3 und die Formel Sammlung - bei ebay Kleinanzeigen gibt es die da relativ günstig.
Die sollen wohl ganz gut sein.

Gruß
Simon.
SalverTere
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.02.18 17:38

Re: Vorstellung und vorbereitung auf Studium

Beitragvon DaMa » 08.08.18 07:02

Ja,.. was ein Zufall :wink:

Danke, werde ich mir Mal anschauen.

VG
DaMa
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.18 21:11

Re: Vorstellung und vorbereitung auf Studium

Beitragvon Kaktus123 » 08.08.18 09:10

Nur als kleine Anmerkung zum nach und nach Abarbeiten.

Im Moment hat ja die AKAD im neuen Campus die Sperre, dass man nur 5 Module freischalten kann, da geht es nicht mehr so gut wie früher, würde ich sagen.

Ich hatte es bei mir damals so gemacht, dass ich erst alle schriftlichen Klausuren geschrieben habe, dann alle Hausarbeiten und mich dann auf die Projektarbeit und
die mündliche Prüfung im Hauptfach konzentriert habe.

Dazu hatte ich mir in einer Excel Datei eine Übersicht gemacht und mich mit Hilfe derer bei allen schriftlichen Klausuren gleich angemeldet.
Hatte auch ein eher kleineres Prüfungszentrum mit begrenzten Plätzen.

Weil es sind ja auch nicht alle Termine zur Wunschzeit bei den Anmeldungen verfügbar. Habe im Grunde eine schriftliche Prüfung pro Monat abgelegt.
Was mein Studium am Ende leider verlängert hat war der Punkt mit der Projektarbeit. Hier musste man sich ja noch eine weitere Person suchen
und bis das alles durch war verging schon Zeit.
Und die mündliche Prüfung im Hauptfach wird jetzt auch nicht mehr jedes Quartal angeboten, sondern ich glaube nur noch 2x im Jahr (Master Wing).

Hier war ich erst im November 2017 angemeldet und konnte dann wegen Arbeit/Privat nicht und musste verschieben. Die nächste war dann leider erst wieder Ende April 2018.

Nur als Anmerkung, dass man sich vielleicht frühzeitig im Studium bereits um mögliche Projektmodule bzw. mündliche Prüfungen kümmert.
Sonst wird man am Ende nicht negativ überrascht ;-)

Kommt daher drauf an, wie schnell ihr fertig werden wollt.
Immer vielleicht die Module anhand der verfügbaren Prüfungstermine durchplanen. Aber wegen der Begrenzung funktioniert das System halt leider nicht mehr so
und man muss nun wirklich auch die Hausarbeit gleich hinterherschieben, damit das Modul zugeht und man das nächste freischalten kann.
Kaktus123
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 56
Registriert: 27.04.16 19:23

Re: Vorstellung und vorbereitung auf Studium

Beitragvon WIStudent » 10.08.18 10:31

Moin,

ich hatte ja zwei Studiengänge bei AKAD gemacht.. eins noch nach dem "ganz alten" Verfahren (individuelle Pflichtseminare zu den meisten Modulen, individuelle Assignments jeweils) und Wing Master nach dem 2015er-Verfahren (Seminare freiwillig, Assignsments wählbar ohne Seminar aus meist 3 Themen).

Ich hatte bei beiden Studiengängen nicht so recht verstanden, warum die Unterlagen nicht einfach komplett in einer Sendung zu Anfang verschickt werden. Ich bin doch weitestgehend frei in der Reihenfolge und muß doch eh alle Module absolvieren..

So hatte ich in beiden Fällen mit der Studienbetreuung geklärt, dass mir alle Module in einer 18-o.ä.-kg-Sendung gleich zu Anfang zugeschickt werden. Ist ja auch viel günstiger für den Anbieter bezüglich Kommissionierung, Verpackung, Versand. Ich hatte dann die Module mal alle kurz angeblättert und in Aufwandskategorien unterschieden.. "geht", "schwieriger" und "uuh" und mir einen möglichen Kalender nach den Klausurterminen erstellt. Und so hab ich das dann abgearbeitet. Assignments zwischengeschoben, wenn es nach Gefühl zu lang bis zur Klausur war. Ich hatte meist 4-6 Wochen (außer AST + SDH) für Lesen + Klausurvorbereitung gerechnet, glaube ich. Zu lang darf das auch nicht sein.. ich hab dann den Anfang schon wieder vergessen :-).

Ob das heute noch mit der Freischaltung "von allem" geht.. keine Ahnung. Weiß noch, daß sie im Diplom zuerst herumgezickt hatten, aber dann ging es. Ich würde ggf. einfach mal fragen, falls Euch das sinnvoll erscheint.

Das Diplomstudium hatte ich dann in gut 2,5 Jahren durch.. das war ordentlich flott, ging aber auch nur durch exakte Vorplanung - die Seminartermine waren damals ja Pflicht und nicht beliebig verfügbar. Das Masterstudium dauerte dann ebenso lang, was aber sehr von der verfügbaren Zeit abhängt.

Dann weiter viel Erfolg,

WIStudent
WIStudent
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 144
Registriert: 24.06.12 12:34

Re: Vorstellung und vorbereitung auf Studium

Beitragvon Kaktus123 » 16.08.18 14:42

@WiStudent

Das hatte ich mich auch gefragt. Konnte es mir nur so erklären, dass sie wegen den Kosten Angst haben, wenn jemand vorzeitig abbricht.

Dann müsste man ja sicherlich die Unterlagen der offenen Module noch zahlen. Zurückschicken ist ja dann auch komisch.

Hatte dann den Umweg gemacht und mir gleich am Anfang alle notwendigen schriftlichen Klausuren herausgesucht, mich dann angemeldet und das dem Support
so geschickt. Dann kamen auch die ganzen Unterlagen.

Ich mag es einfach gerne, wenn die ganze Arbeit schon einmal in Ordner verstaut vor mir steht ;-)
Nach jeder erfolgreichen Modulabschluss wanderte dann ein Ordner weg in einen Schrank und der Berg wurde kleiner.

Aber mit dem neuen System und den fünf Modulen ist das ja nicht mehr möglich.
Kaktus123
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 56
Registriert: 27.04.16 19:23

Vorherige

Zurück zu Ingenieurwissenschaften ( (inkl. Wirtschaftsingenieurwesen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste