Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Ratschläge und Tipps zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeitem sowie Diskussion zur (fächerübergreifenden) mündlichen Prüfung

Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Beitragvon w1cked » 23.10.17 15:14

Gerade im AKAD Campus erschienen:

Mündliche Abschlussprüfung (Kolloquium) in Bachelor-Studiengängen

Liebe Studierende in Bachelor-Studiengängen,

hiermit möchten wir Sie über eine Änderung in der Abschlussphase der Bachelor-Studiengänge der AKAD University informieren. Wenn Sie in einem Master- oder Diplom-Studiengang immatrikuliert sind, können Sie diese Mitteilung ignorieren.

Der Senat der AKAD Hochschule Stuttgart hat in seiner Sitzung vom 09.10.2017 beschlossen, dass in den Bachelor-Studiengängen zum 01.01.2018 in dem Modul „Abschlussprüfung“ die Prüfungsleistung „mündliche Abschlussprüfung“ (Kolloquium) entfällt. Wir folgen damit einem Trend, der auch bei öffentlichen Präsenzhochschulen zu beobachten ist, und bauen gleichzeitig unser Modell eines flexiblen, effizienten digitalen Fernstudiums konsequent weiter aus.

Sie profitieren davon, dass am Ende Ihres Studiums keine Reise nach Stuttgart mehr erforderlich ist. Mit dem Bestehen der letzten Prüfungsleistung (i. d. R. Abschlussarbeit) schließen Sie Ihr Studium erfolgreich ab. Nach Bekanntgabe der letzten Note stellen wir Ihnen Ihr Zeugnis aus. Die Credits, die bisher für das Bestehen der mündlichen Abschlussprüfung vergeben werden, werden zukünftig der Abschlussarbeit zugerechnet. Die Note des Abschlussmoduls entspricht dann folglich der Note Ihrer Abschlussarbeit. Ihre Sicht auf das Abschlussmodul im AKAD Campus wird zeitnah angepasst.

Wenn die mündliche Abschlussprüfung für Sie gedanklich ein fester Bestandteil Ihres Studiums ist, und wenn Sie das Thema Ihrer Abschlussarbeit bereits angemeldet haben oder im Oktober 2017 noch anmelden werden, können Sie auf Antrag noch am Kolloquium teilnehmen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Prüfungsamt (pruefungsamt@akad.de).

Die Änderungssatzungen/geänderten Studien- und Prüfungsordnungen werden in Kürze im AKAD Campus verfügbar sein.

Wenn Sie Fragen zur Abschaffung des Kolloquiums haben, stehen wir Ihnen unter den bekannten Telefonnummern oder per E-Mail (betreuung@akad.de) gerne zur Verfügung.

Mit besten Wünschen für ein erfolgreiches weiteres Studium und mit freundlichen Grüßen


Was meint ihr dazu?

Mich hat das gerade ganz schön überrascht und ich weiß auch irgendwie nicht, ob ich das gut finden soll.
w1cked
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 17.08.11 23:06

Re: Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Beitragvon firefighter » 23.10.17 17:56

Ich finds gut! 1 Prüfung weniger....
firefighter
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.04.15 10:02

Re: Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Beitragvon Faktor » 24.10.17 09:31

Aus Sicht der Studenten sicher angenehm. Scheut man sich doch in der Regel vor Prüfungen und Fragen zum eigenen Wissensstand, erst recht, wenn man direkt und verbal damit konfrontiert wird. Da spielt die Psyche eine besondere Rolle.
Im Gegenzug macht einen eine bestandene Prüfung stolz und bleibt in Erinnerung. Quasi als krönender Abschluss des zurückliegenden Studiums. Ich jedenfalls erinnere mich kaum mehr an die einzelnen schriftlichen Prüfungen. Sehr wohl und gerne aber an das Kolloquium :) (Dipl.).

Weiterhin habe ich da auch so meine Bedenken. Hat der Bachelor doch ohnehin schon einen, nicht unbedingt zu Recht, nicht so guten Ruf. Fällt das Kolloquium nun weg, und damit eine traditionelle und bis dato elementare, abschließende Prüfungsform, leiden Ansehen und Wertigkeit des Abschlusses unter Umständen weiter.
Natürlich sparen die Hochschulen mit dieser Maßnahme auch Geld. Aber ob das der Weisheit letzter Schluss ist, .... hmmm?!
Wo soll diese Entwicklung denn dann hinführen?
Faktor
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 05.09.17 09:55

Re: Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Beitragvon WIStudent » 24.10.17 21:18

Hi,

also.. ich hatte je ein Kolloquium im Diplom- und im Master-Studiengang.

Grundsätzlich hat man ja die Möglichkeit, mit einem besonders guten Kolloquium eine nicht so gute Abschlußarbeit noch aufzuwerten. Das würde dann wegfallen. Andererseits kann man auch nicht mehr (..wie ich im Diplom-Studiengang..) verkacken ;-).

Ich kenne die Inhalte des Bachelor-Kolloquiums nicht genau.. im Diplom war es gedrittelt in Diplom-Arbeit, Hauptstudium und Gesamtstudium. Das war schon ein Brocken, denn nach Abgabe der Diplomarbeit konnte man ALLE Unterlagen nochmal herausholen - was natürlich unmöglich ist. Also Hauptstudium (alles) und Grundstudium.. naja, mal irgendwas anblättern. Bei mir lief das Kolloquium wie gesagt mau, der Prof. erzählte reichlich und grenzte einige Szenarien immer weiter ein, um dann einen Begriff abzufragen.. teilweise war das auch noch falsch. Ist natürlich auch subjektiv, natürlich.

Das Master-Kolloquium ging dann ausschließlich um die Master-Arbeit, das war dann auch kein Thema und ich hab mich nur 2 Wochen vorher vorbereitet. Aber auch da könnte man kritisch fragen.. was soll das eigentlich? Wenn es doch nur um die Master-Arbeit geht, dann müßte man als Autor eigentlich alles dazu sagen können, was es zu sagen gibt.

Da man bei einer schriftlichen Arbeit, an der man lange schafft, ganz bestimmt sicherer ist als in einem Gespräch mit zwei Profs., würde ich das Risiko einer Abwertung im Kolloquium tendenziell höher einschätzen. Von daher hätte ich gegen einen Wegfall nichts einzuwenden.

Ob der Abschluß geringwertiger verstanden wird, weil kein Kolloquium stattfindet.. ich weiß nicht, ob das überhaupt ein Personaler wahrnimmt. Häufig dosieren die ja ihre Medikamente eigenmächtig. Abschluß ist Abschluß, wenn die Hochschule den raushaut, muß es ok sein.

Ich erinnere mich an mein Master-Kolloquium auch gerne, aber ohne wär ich gut zwei Monate vorher fertig gewesen und ein wenig Aufregung wäre mir auch erspart geblieben :-).

WIStudent (M.Eng.)
WIStudent
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 144
Registriert: 24.06.12 11:34

Re: Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Beitragvon Kaktus123 » 26.10.17 13:37

Finde es auch gut. Eine "grausame" mündliche Prüfung weniger :-)

Insgesamt sollte das einmal insgesamt in Deutschland angepasst werden. Die einen müssen sich noch durch die mündliche Abschlussprüfung quälen und die anderen geben nur ihre
gedruckte Arbeit ab und fertig.

Aber sie sollten es auch beim Master abschaffen. (Eigentlich hasse ich das Wort Diskriminierung ;-) )

Sie geben zwar im Campus an, dass sie es nicht vorhaben, weil der Master eine andere Klasse hat, aber ich finde auch wie jemand schon geschrieben hat
die Größe der Arbeit und auch der Schwierigkeitsgrad gegeben ist. Da ist doch das Kolloquium beim Master auch keinen Unterschied.

Ebenfalls sollten sie das Hauptfach in eine schriftliche Klausur umwandeln. Bei knapp 1.000 Seiten wäre das auch ratsam.
Kaktus123
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 57
Registriert: 27.04.16 18:23

Re: Künftig keine mündliche Prüfung mehr

Beitragvon tom2 » 09.07.18 09:45

Ich finde das ebenfalls sehr positiv. Mündliche Prüfungen können zwar von manchen Menschen locker und leicht über die Bühne gebracht werden, für andere ist diese Form der Prüfung aber ein riesen Angang und Druck, der das Abrufen und Formulieren des Wissens erschwert. So wird wohl nochmal mehr Augenmerk auf die eigentliche, persönliche Leistung in Form der schriftlichen Abschlussarbeit gelegt.
tom2
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.07.18 12:22


Zurück zu Abschlussarbeiten und Kolloquium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast